Team Freizeit, Literatur, gelebte Bräuche

Aufgabe: Freizeit, Literatur, gelebte Bräuche
Koordination: Hans-Bernd Nolden
Kontakt:
m-brauchtum

Die Wohnsituation im Heim ist recht beengt. Darum benötigen unsere neuen Nachbarn neben ihren vielen Besuchen bei den Ämtern der Stadt Köln sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten in ihrer reichlich bemessenen Freizeit.

Bei einer sinnvollen Freizeitgestaltung wollen wir den neuen Mitbürgerinnen und Mitbürgern helfen. Dazu gehören Ideen, Tatkraft und Ausdauer. Geführte Fahrradtouren zu Zielen in der Umgebung und eine begleitete Beschäftigung mit besonderem Interesse, wie z.B. Hobbies, sind Ansätze für unsere Angebote.

Dabei bieten wir zunächst von unserer Seite ein gewisses Maß an Betreuung. Darum sind stets Worringer Mithelferinnen und Mithelfer willkommen, die sich zutrauen, einen Teil ihrer Freizeit mit fremdsprachigen Menschen zu verbringen.

Insbesondere für die folgenden Beschäftigungen suchen wir Unterstützer:

  • Instandhaltung und Reparatur der Fahrräder
  • Einfache Schreiner- und Bastel-Arbeiten
  • Gartenarbeiten, gerne auch mit den benötigten Geräten
  • Gemeinsames Kochen, Grillen etc. im Wohnheim oder auch privat
  • Besuch von Veranstaltungen im sportlichen und kulturellen Bereich
  • Austausch über Kölner und Worringer Bräuche – Kirmes, Karneval, Vereine – und entsprechend über Bräuche aus den Heimatländern unserer neuen Mitbürger

Mitarbeit im Team

Nette Menschen mit handwerklichem Geschick werden immer gebraucht. Wer Kenntnisse über lohnende Ziele in der näheren Umgebung hat und diese auch in kleinen Fahrrad-Gruppen als Begleitung besuchen möchte, ist im Team ebenso willkommen, wie jemand, der Insider-Wissen über die Kölner und Worringer Bräuche hat.

Voraussetzungen: Gutes Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, mit Menschen fremder Nationalitäten frei und offen umzugehen. Engagement und ein gewisses Organisationstalent sowie Stehvermögen sind gefragt. Das Team freut sich auf Sie und eine gute Zusammenarbeit im „NETZwerk Flüchtlingshilfe Worringen“.

Alle Ehrenamtler sind selbstverständlich bei ihren NETZwerk-Aktivitäten versichert.

Wir treffen uns im Team einmal im Monat zum Erfahrungsaustausch.

Wenn Sie in unserem Team mithelfen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail. Wir werden uns daraufhin gerne mit Ihnen in Verbindung setzen.